Microsoft Office
Pop-out-Apps in Microsoft Teams

Pop-out-Apps in Microsoft Teams

Lesezeit: 2 Minuten

Im Dezember sind wieder viele neue Funktionen in Microsoft Teams hinzugekommen. Wir kennen die Pop-out-Chats schon ein paar Monate. Jetzt sind dazu die Pop-out-Apps gekommen.

Damit besteht die Möglichkeit. Dazu einfach bei einer App in der linken Menüleiste die rechte Maustaste und auf Pop-out-App klicken.

Wie in diesem Beispiel ist es nun möglich, die neue Tasks App abzudocken und parallel zur Teams-Umgebung offen zu behalten.

So ist es nun auch möglich die Schichten App als eigenes Fenster offen zu haben und gleichzeitig in der Teams-Umgebung weiter zu arbeiten. Dadurch wird nun einiges an Effizienz in den Arbeitsabläufen gewonnen.

Um die Funktion zu verwenden muss in den persönlichen Einstellungen der Punkt „Neue Besprechungserfahrung aktivieren“ aktiviert sein.

Registerkarten abdocken

Das gleiche gilt nun auch für die Möglichkeit in Teams Kanälen zusätzlich hinzugefügte Registerkarten abzudocken.

Dazu muss die Registerkarte ausgewählt/aktiviert sein. Dann steht ein neues Symbol in der Leiste rechts zur Verfügung, um diese Karte abzudocken.

Damit besteht auch hier die Möglichkeit beim Arbeiten in den Kanälen/Teams mehrere Fenster parallel zu öffnen und die eignen Arbeitsprozesse zu optimieren.

Diese kleinen Sinnvollen Funktionen erleichtern das tägliche Arbeiten enorm.

Adoption & Change with people for Microsoft Teams | Microsoft365 Enthusiast | Adoption Consultant | Modern Workplace Specialist | OfficeInsider ... wants to help people empower themselves in digital collaboration

Der digitale Einfluss und damit die Veränderung auf das Leben und unser Arbeitsumfeld begeistert Oliver Pinkoss jeden Tag aufs Neue. Seine jahrelangen Erfahrungen als Projektmanager und Business Analyst auf der Dienstleistungsseite sowie in mittelständischen Industrieunternehmen setzt er heute als Senior Consultant, Produkt Owner und Scrum Master ein.

In seiner Rolle wirkt er in der Produktentwicklung und möchte den Menschen helfen, sich in der digitalen Zusammenarbeit selbst zu befähigen. Neben allen technologischen Herausforderungen ist sein zentrales Anliegen, die Bedürfnisse der Mitarbeiter richtig zu erfassen und zu bedienen. Lebenslanges Lernen und Offenheit für das Neue ist sein täglicher Antrieb.